|| ||

All-in-One-Drucker unter der Lupe

Sogenannte All-in-One-Drucker sind beliebt, vereinen diese Geräte doch mehrere Funktionalitäten in nur einem Gerät. Daher kommen die Drucker privat sowie im Büro gerne zum Einsatz. Vom Typ kann es sich um einen Tintenstrahl- oder Laserdrucker handeln. Diese Drucker werden auch oft als Multifunktionsdrucker bezeichnet.

Was ist möglich?

Preislich können bereits Modelle ab 100 EUR erworben werden. Zu den Funktionen, die in einem Gerät vereint sind zählen: Drucken, Scannen, Faxen und Kopieren. Die Drucker lassen sich auch im Netzwerk integrieren und verfügen teilweise auch über die Möglichkeit sich per Wireless Lan (wlan) mit dem Computer zu verbinden oder in ein bestehenes wlan-Netzwerk einzubinden. Mit Hilfe von passenden Apps kann auch über das Smartphone oder dem Tablet-PC auf den Drucker zugegriffen werden. Einige Hersteller erweitern ihr Multifunktionsgeräte noch um viele Zusatzfunktionen wie zum Beispiel das Drucken von Bildern direkt von einer SD-Karte oder einem USB-Stick.

Tests

Die Geräte werden immer wieder Tests unterzogen, um so den Verbraucher auf Stärken und Schwächen aufmerksam zu machen. Ein Test ist unter anderem die Prüfung der Qualität bezüglich der Originaltreue von Farben bei Tintenstrahldrucker. Wer sich hier Informationen holen möchte kann sich im Web zum Beispiel bei Computerbild.de informieren und sich die Testergebnisse verschiedener Hersteller holen.

Tintenpatronen und Technik

Beim Betreiben von Tintenstrahldrucker entsteht immer die Frage, woher die Tintenpatronen bezogen werden sollen, da es auf diesem Markt viele Anbieter und ebensoviele Preisstufen gibt. Schwarz-Weiß-Tintenpatronen und Farbpatronen lassen sich im Mehrpack günstiger kaufen. Einige Anwender entscheiden sich auch für ein Nachfüllpaket, um vorhandene Patronen mit Tinte nachzufüllen. Hierbei sollte man beachten, dass das Nachfüllen mit etwas Geschick und zeitlichem Aufwand verbunden ist, sich preislich allerdings auszahlt.

Interessanterweise unterscheidet man bei den Tintenstrahdruckern zweierlei Techniken: Continuous Ink Jet (CIJ) und Drop on Demand (DOD). Ohne jetzt zu sehr in die technischen Details zu gehen, wird die CIJ Technik bei Kunstdrucken verwendet oder beim Bedrucken von verschiedenartigen Oberflächen, wobei unterschiedliche Druckflüssigkeiten (z.B. Lacke oder Klebstoffe) benutzt werden. Die Technik, die bei den gängigen Tintenstrahldruckern, wie wir sie von privat oder aus dem Büro kennen, eingesetzt wird, ist die Drop on Demand Technik.

Wir empfehlen an dieser Stelle den Beitrag auf schwarztinte.de, der die Techniken eingehend beleuchtet.

Leave Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.