Mein-Computer-Shop.de


Der Computer- & Technik Blog für Profis, Freaks und alle Anwender.

Refurbished Hardware – das sollten Anwender wissen

Als „Refurbished Hardware“ bezeichnet man gebrauchte elektronische Produkte, die zunächst aufgebessert und anschließend in einem guten Zustand weiterverkauft werden. Damit wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch der eigene Geldbeutel. Der Kauf von refurbished Hardware lohnt sich daher immens. Dennoch gibt es einige Aspekte, die man als Anwender vor dem Kauf beachten sollte.

Die Aufbesserung der elektronischen Geräte ist dabei oft mit einem hohen Aufwand verbunden. Damit sollen die Anwender auch die bereits gebrauchte Ware noch mehrere Jahre nutzen können. Doch welche Vorteile bietet der Kauf von Refurbished Hardware und worauf sollte man als Anwender und Käufer achten?

Refurbished Hardware bietet enormes Sparpotenzial

Die Kosten für Refurbished Hardware können sich auf bis zu 90 Prozent weniger als bei neuwertiger Ware belaufen. So gilt in der Regel, dass ein handelsüblicher Rechner pro Jahr rund die Hälfte seines Wertes einbüßt. Damit würde ein vor einem Jahr gekaufter Windows-Rechner bereits nach einem Jahr nur noch einen Wert von 500,00 Euro besitzen. Ganz unabhängig davon, wie hoch der Preis für Neuwaren im Handel ist.

Entscheiden Sie sich also dafür, diesen gebrauchten Rechner zu kaufen, sparen Sie die Hälfte des eigentlichen Preises. Und die meisten Rechner sind nach einem Jahr in der Regel noch voll funktionsfähig. Professielle Refurbished-Händler werten das Gerät schon bei kleinsten Makeln auf und geben Ihnen damit das Gefühl, dass es sich um ein neuwertiges Gerät handelt. Mängel zu finden ist oftmals kaum möglich.

Sie tun etwas Gutes für die Umwelt

Auch für die Umwelt leisten Sie mit dem Kauf von Refurbished Hardware etwas Gutes, ohne aktiv etwas dafür machen zu müssen. Technik und Technologie schreiten so schnell voran wie noch nie. Immer mehr Menschen holen sich daher jährlich das neueste Smartphone-Modell, obwohl das bisherige Smartphone weder große Gebrauchsspuren aufweist noch andere Makel.

Mit dem Kauf von Refurbished Hardware durchbrechen Sie den aktuell für die Umwelt schädlichen Produkt-Kreislauf. Damit tun Sie etwas Gutes und sparen sogar dabei.

Darauf sollten Anwender vor dem Kauf achten

Vergewissern Sie sich vor dem Kauf darüber, ob es sich um einen seriösen Händler handelt. Gerade bei privaten Verkäufern besteht das Risiko, dass Sie am Ende lediglich gebrauchte Geräte erhalten, die nicht wieder aufgebessert worden sind.

Die Seriosität eines Händlers erkennen Sie unter anderem daran, dass zum beim Kauf auch eine automatische Garantie für beispielsweise 12 oder 24 Monate enthalten ist, wie es auch bei neuwertigen Waren der Fall ist. Zudem bieten seriöse Händler die elektronischen Geräte zwar selbstverständlich zu tollen Preisen an, doch bei zu geringen Preisen sollte man skeptisch werden.

Wird ein Refurbished Dell Rechner mit einer vorherigen Nutzungsdauer von einem Jahr oder weniger auf einmal nur zu einem Preis von einem Zehntel der Neuware angeboten, sollten Sie von einem Kauf lieber absehen.

Vor dem Kauf sollte man darauf achten, über welchen Zeitraum das Gerät vorher aktiv genutzt worden ist. Bei Smartphones ist beispielsweise die noch verfügbare Akku-Kapazität ein Anzeichen dafür, wie gut das Gerät erhalten ist. Die Nutzungsdauer macht sich schließlich auch im Preis für den Anwender bemerkbar.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Related Posts