0 3 min 7 Monaten

Für Menschen, die gerne Sonne, Strand und Kultur genießen möchten, ist die Dominikanische Republik ein begehrtes Reiseziel. Unzählige Aktivitäten, viele Sehenswürdigkeiten bieten für jeden Geschmack etwas. Sie wollen nur entspannen oder auch Abenteuer erleben, wir zeigen Ihnen ein paar Tipps für Ausflüge Dominikanische Republik.

Santo Domingo

… ist die Hauptstadt. Als einer der ältesten Städte der Neuen Welt würde Santo Domingo von der UNSECO zum Weltkulturerbe erklärt. Koloniale Architektur, Museen, malerische Gasse laden zum Schlendern ein. Ein absolutes Muss bei einer Reise in die Dominikanische Republik ist die Kathedrale María la Menor. Diese ist die älteste Kathedrale Amerikas.

Punta Cana

Ein Ort, der für traumhafte Strände bekannt ist. Weißer Sand und türkisfarbenes Wasser machen Punta Cana zu einem der schönsten Orte in der Karibik. Ob Sie schwimmen, schnorcheln, tauchen, sonnen oder andere Sportarten am Wasser probieren wollen – in Punta Cana sind Sie genau richtig. Sollten Sie eher der Action-Typ sein loht sich der Ausflug zum Nationalpark Los Haitises. Dort erwarten Sie Höhlen, Mangroven und exotische Vögel.

Puerto Plata

Ein idealer Ort für alle Naturliebhaber liegt an der Nordküste der Insel: die Stadt Puerto Plata. Mit einer Seilbahn lässt sich der Berg Isabel de Torres erklimmen. Der spektakuläre Blick über die Stadt und das Meer sind grandios. Der Damajagua Wasserfall lädt ein, sich in natürlichen Pools zu erfrischen oder vom Felsen ins Wasser zu springen. Sollten Sie Interesse an der Historie und Kultur des Landes haben, können Sie das Bernsteinmuseum oder Brugal Rum Museum ansteuern.

Samaná

Samaná ist eine Halbinsel und befindet sich im Nordosten. Es ist ein Paradies für Ökotourismus. Wale können dort jedes Jahr zwischen Januar und März bei der Paarung beobachtet werden. Ein weiterer Höhepunkt ist der Wasserfall El Limón. Zu Fuß oder auf dem Pferd ist dieser erreichbar.

La Romana

Kommen wir zum Süden der Republik. La Romana ist ein beliebter Ort für Golfspieler. Die besten Golfplätze der Karibik finden Sie dort: Teeth of the Dog, Dye Fore. Wenn Ihnen Golfspielen zu langweilig ist und Sie mehr Abwechslung suchen, machen Sie einen Abstecher nach Altos de Chavón. Es ist ein rekonstruiertes Dort im mediterranen Stil. Dort können Sie Kunstgalerien, Restaurants und ein Amphitheater besuchen. Mit dem Boot lässt sich zur Insel Saona gelangen. Unberührte Strände mit kristallklarem Wasser stehen für Ihren Genuss bereit.

Tipp: Holen Sie sich die Karibik auf Ihren Monitor als Hintergrund. Ein bisschen Entspannung und Träumen kann bei anstrengender Computerarbeit nicht verkehrt sein.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)