Wo bleibt eigentlich Windows 10 mobile?

window-1231896_640

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Für Desktop-Rechner und Laptops gibt es Windows 10 mittlerweile bereits seit fast einem Jahr. Im mobilen Bereich sieht es dagegen weniger gut aus. Hier müssen Nutzer mit älteren Geräten nach wie vor auf die neuste Version des mobilen Betriebssystem warten und sind derzeit in den meisten Fällen auf Windows Phone 8.1 angewiesen. Bisher hat es Microsoft nicht geschafft, eine finale Version von Windows 10 mobile bereits zu stellen. Es gibt bisher nur Preview-Versionen, die aber nicht für den produktiven Einsatz gedacht sind und noch viele Fehler enthalten. Man kann diese Version auch auf älteren Geräten installieren, gerade für Nutzer ohne technische Vorkenntnisse ist das aber nicht zu empfehlen.

Nur drei Geräte mit Windows 10 mobile auf dem Markt

Dabei gibt es durchaus Hoffnung, denn Microsoft hat bereit drei Geräte veröffentlicht, die mit dem mobilen Betriebssystem von Windows laufen. Das sind das Lumia 950 und 950 XL, das Lumia 550 und das Lumia 650. Alle drei Geräte-Serien werden dabei von Haus aus direkt mit Windows 10 mobile ausgeliefert. Allerdings nutzen die Geräte spezielle Versionen des Systems, die direkt auf das jeweilige Gerät zugeschnitten sind und daher in anderen Lumia-Modellen nicht zwangsläufig funktionieren müssen.

Das Lumia 650 ist dabei das neue Modell von Microsoft und richtet sich nach Angaben das Unternehmens in erster Linie an Business-User. Es wird wohl auch das letzte Modell der Reihe sein, die weiteren Handys will Microsoft unter dem Surface-Label auf den Markt bringen, das jetzt bereits von den Tablets des Unternehmens verwendet wird. Mit etwa 200 Euro ist das Gerät vergleichsweise preiswert, vor allem, weil es mit Metallbody kommt.

Das Lumia 550 ist sogar noch preiswerter und kostet nur etwa 100 Euro. Es richtet sich vor allem an Einsteiger und preisbewusste Nutzer. Derzeit wird es häufig in Verbindung mit Prepaid Karten und Tarifen vertrieben, wobei man an der Stelle sehr genau vergleichen sollte. Oft sind die Geräte ohne Prepaidtarif genau so teuer oder sogar billiger als mit Karten.

Lumia 950 und 950XL sind derzeit die Spitzenmodelle bei Microsoft. Der Preis ohne Vertrag liegt hier bei über 500 Euro. Für die größere Variante Lumia XL mit 5,7 Zoll Display zahlt man derzeit sogar über 600 Euro. Für das Geld bekommt man allerdings auch eine Menge an Technik, die sich hinter den Topmodellen anderer Anbieter wie dem iPhone 7 oder dem Samsung Galaxy S7 nicht zu verstecken braucht:

  • 2 GHz Achtkern Prozessor
  • WQHD-Display mit Gorilla Glass 4
  • 20 Megapixel Kamera mit ZEISS Optik und 5 Megapixel Weitwinkel Frontkamera
  • 32 GB Speicher/mit microSD-Speicherkarten auf bis zu 200 GB erweiterbar
  • 3340 mAh Akku (wechselbar) + Drahloses Aufladen

Insgesamt gibt es also durchaus Möglichkeiten (auch preiswerte) bereits Windows 10 mobile zu nutzen. Nur für den breiten Markt gibt es das System leider noch nicht.

Bisher hat Microsoft auch noch keinen Termin genannt, ab wann eine finale Version von Windows 10 zu erwarten wäre. Man muss sich also vorerst mit Windows 10 auf dem PC zufrieden geben und hoffen, dass bald alle Bugs in der mobilen Variante beseitigt sind – oder man holt sich gleich ein neues Gerät, das Windows 10 mobile mit bringt.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Leave Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.