|| ||

WLAN – die Datenübertragungsgeschwindigkeit optimieren

WLAN

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Viele Unternehmen und private Anwender profitieren bei der Verwendung eines WLAN-Netzwerkes. Die Abkürzung WLAN steht für „Wireless Local Area Network“. Mussten in vergangenen Jahren Netzwerkkabel für die Datenübertragung aufwendig in den Gebäuden mit Büroräumen fest installiert werden, kann heutzutage mit einem WLAN-Accesspoint und mit WLAN-Karten oder WLAN-Sticks ausgestatteten Endgeräten eine kabellose Datenübertragung geschaffen werden. Um das Signal in seiner Qualität über mehrere Räume oder Stockwerke aufrecht zu erhalten, werden WLAN-Repeater eingesetzt, die das Signal verstärken bzw. erneut weitergeben. Im privaten Rahmen hat die WLAN-Technik auch schon seit einigen Jahren Einzug genommen. Private Anwender erfreuen sich daran, mobil mit ihrem Notebook oder Tablet im Raum oder im Haus auf das Internet zugreifen zu können.

WLAN – Störanfälligkeit

Ähnlich wie bei anderen Mobilfunk-Netzen auch, kann es Beeinträchtigungen bei der Qualität der Datenübertragung geben. Im folgenden sollen ein paar Tipps aufgezeigt werden, wie die Qualität bei der Datenübertragung innerhalb eines WLAN-Netzwerkes optimiert werden kann.

WLAN – Hinweise zur besseren Datenübertragung

Zunächst sollte man am WLAN-Router selbst ansetzen. Auch wenn die Übertragung mit der Funktechnik erfolgt, spielt doch die Position des WLAN-Routers im Raum eine wichtige Rolle. Mit zunehmendem Abstand von Endgerät zum WLAN-Router sinkt die Geschwindigkeit bei der Übertragung der Daten, das heißt, sie surfen langsamer im Web. Daher ist es ratsam, gerade wenn mehrere Geräte auf den WLAN-Router Zugriff haben, den Router an einem mittigen Punkt im Raum aufzustellen. Türen, Wände und andere bauliche Barrieren können ebenfalls das Signal qualitativ mindern oder sogar blockieren. Des weiteren empfiehlt es sich, den Router an einer höheren Position im Raum aufzustellen, da am Boden die meisten Hindernisse zu finden sind (zum Beispiel Möbelstücke, Regale). Dann ist es zudem ratsam den WLAN-Router mit einem Mindestabstand von einem Meter zu anderen Geräten aufzubauen, die auch mit Funkübertragung arbeiten. Dazu zählen unter anderem schnurlose Telefone aber auch Mikrowellen. Abstand sollte auch zu anderen elektrischen Geräten geschaffen werden. Die eben genannten Punkte sind zwar einzeln gesehen nicht unbedingt stark störend, können aber in der Summe gesehen die Übertragungsgeschwindigkeit und -qualität beeinträchtigen.

WLAN Repeater

Wie eingangs erwähnt kommen in Unternehmen WLAN-Repeater zum Einsatz, um die Signalstärke innerhalb der Gebäude und Räume zu erhalten. Der WLAN-Repeater kann genauso zu Hause auch installiert werden, wenn das WLAN auch in anderen Räumen, Etagen oder im Garten verwendet werden soll.

Fazit

Die kabellose Datenübertragung über ein WLAN hat viele Vorteile und bereits mit ein paar kleinen Maßnahmen kommt der Anwender in den vollen Genuss von hohen Surfgeschwindigkeiten. Auf der Website von schlaubi.de finden Sie eine ausführlichere Erläuterung zum Thema „WLAN Geschwindigkeit erhöhen“.

Leave Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.