Was ändert sich bei der Cebit?

Die Cebit in Hannover lockte 32 Jahre lang zahlreiche Besucher aus aller Welt. Bei der diesjährigen Cebit zogen über 20 Aussteller aus der Schweiz eine überwiegend positive Bilanz.

Die Highlights in 2018…

Im Jahre 2018 drehte sich vieles um das Thema künstliche Intelligenz. Auch das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit fand große Beachtung.
Ziel war es vor allem die Vorteile der digitalen Welt und der IT-Technologie darzulegen. Technologie aus der Schweiz bot hier den Besuchern besondere Attraktionen, laut der News Portal Website. Die Themenpalette reichte von Robotern die den Alltag erleichtern können über Energiesysteme der Zukunft bis hin zu Chancen der Digitalisierung auf dem Arbeitsmarkt. Wirtschaftsdienstleistung und Hilfen für Start Ups waren ebenfalls zu finden.

Wie geht es weiter mit der Cebit in 2019?

Die Cebit 2018 hatte leider auch ihre Schattenseiten. Unternehmen und Dienstleister zogen für sich eine positive Bilanz und fühlten sich in ihrem Vorgehen bestärkt, jedoch deckte sich dieser Eindruck nicht mit den Besucherzahlen. Die Cebit 2018 konnte einfach nicht an die Besucherzahlen aus den Glanzjahren anschließen. Vertreter aus Politik und Wirtschaft reagierten bestürzt auf die Entscheidung die Cebit zu schließen. Doch in diesem Fall ist das Ende gar kein wirkliches Ende. Die Themen die bisher auf der Cebit vorgestellt wurden sollen nun in die Hannover Messe mit einfließen.
Vieles Bekannte wird den Besuchern auf jeden Fall erhalten bleiben. Es wird weiter eine riesige Halle geben in der es viel Platz und Freiraum gibt.
Der große Platz auf der Messe ist ein wenig Fluch und Segen zugleich. Viel Stände haben Platz, aber es können schnell tote Ecken entstehen die das Flair insgesamt stören können. Ein wichtiger Aspekt wird künftig eine gute Marketingstrategie sein um die Besucher auf die Messe zu locken.

Freikarten und vergünstigte Karten die im Internet erworben werden können sind sicherlich ein wichtiger Beitrag zum Erfolg und werden den Messestandort sichern.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.