Das neue Betriebssystem Windows 10

(Bildquelle: Pixabay.com - CC0 Public Domain)

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Mit Windows 7 brachte Microsoft ein durchweg gutes, als auch beliebtes Betriebssystem auf den Markt. Dieses ist nun allerdings mit der Zeit veraltet. Der Nachfolge Windows 8 baute zwar auf neue Funktionen, der Absatz schwächelt aber in der vergangen Zeit. Windows 10 soll das ganze nun richten. Das Betriebssystem ist in sieben Versionen erhältlich und steht für Windows 7 und 8 Nutzer kostenlos zum Download zur Verfügung.

Die Neuerungen

Das neue Betriebssystem wartet mit einer Vielzahl an neuen Komponenten auf und bringt dabei das beliebt Windows 7 mit dem neuen Windows 8 in Einklang. Das Betriebssystem fühlt sich wesentlich schneller an als seine Vorgänger. Dies wird vor allem durch die Schnellstartfunktion ermöglicht. Das neue Startmenü ist durchweg gelungen. Es verbindet die Programmübersicht in Listenform, bekannt durch Windows 7, mit den durchsichtigen Kacheln der achten Version. Wer mit den Kacheln aus Windows 8 nicht zurecht kommt, kann diese einfach „rausschmeißen“. Somit ist das Startmenü von Windows 10 auch extrem personalisierbar.

Eine weitere Neuerung ist der „Tabletmodus“. Ihr erkennt das Betriebssystem ob ein Touchgerät oder ein PC zum Einsatz kommt. Ist diese Modus aktiviert verschwindet der Desktop mit sämtlichen Symbolen. Nun ist eine Bedienung per Berührung möglich. Durch die neuen virtuelle Desktopfunktion bietet Windows 10 mehr Übersicht als die Vorgänger. Wenn der Platz auf dem Bildschirm nicht mehr ausreicht, kann per simoken Mausklick ein weitere Desktop geschalten werden.

Des Weiteren stehen beim neuen Betriebssystem von Microsoft über 100 Programme zum gratis downloaden bereit, darunter auch Skype. Die veralteten Symbole und Klänge erhalten unter Windows 10 einen neuen Anstrich. Zum beispiel erscheint der Papierkorb oder der Internetexplorer unter einem neuen Icon. Besonders angenehm ist, dass der lästige Signalton der Vorgänger entfällt. Fortgeschrittenen Windows 10 Nutzern ist es möglich, durch das ausgereifte Betriebssystem, den PC ausschließlich über die Tastatur steuern zu können. Dies gelingt durch eine sehr sinnvolle und ausgereifte Tastenbelegung.

Die digitale Sprachassistentin Cortana ist ebenfalls mit inkludiert. Diese ist sonst nur vom Windowsphone bekannt. Das suchen im Internet oder das Erstellen von Termin ist somit per Sprachsteuerung möglich.

Fazit:

Der Größte Pluspunkt ist der Gratisdownload für Windows 7 und 8 Nutzer. Durch innovative Verbesserungen können Verwender der älteren Generationen zu einem Umstieg bewegt werden, das neue Betriebssystem die besten Eigenschaften der beiden Vorgänger miteinander verbindet.

Leave Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.